Drei Farben: BLAU, WEISS, ROT 06.07.2022 - 06.08.2022

„Die Farbe: Blau. Die Farbe: Weiß. Die Farbe: Rot“ ist eine Ausstellung nach der filmischen Idee des polnischen Regisseurs Krzysztof Kieślowski von 1993 und 1994. Die Film-Trilogie beruft sich auf die drei Farben der französischen Nationalflagge blau, weiß und rot sowie auf die Motive der Französischen Revolution: Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. In Anlehnung an die „Drei-Farben-Trilogie“ Kieślowskis zeigt die Walter Storms Galerie Bildwerke von mehr als 35 Künstlerinnen und Künstler, kuratiert von Gregor Hildebrandt und Caro Jost.

Alte Besen brennen besser 20.06.2022 - 24.09.2022

Von 2001 bis 2022 war Albert Hien 20 Jahre lang Professor für Bildhauerei im Studiengang Kunstpädagogik an der Münchner Kunstakademie. Seine jährlich neu aufgenommenen Studentinnen und Studenten gestalteten als Initialaufgabe in ihrem ersten Semester je ein Gipsporträt eines Kommilitonen. So entstand eine eindrucksvolle Sammlung von 123 „Gipsköpfen“, die nun in einer eindrucksvollen Installation in der Walter Storms Galerie in der Ismaninger Strasse erstmals komplett gezeigt werden.

Als befreundeten Gastkünstler hat Albert Hien den heute in Berlin lebenden Fotografen Michael Wesely mit vier seiner typischen Langzeitaufnahmen mit Szenen aus der Münchner Kunstakademie eingeladen.

GÜNTER FRUHTRUNK, Amalienstrasse 22 01.01.2022 - 01.01.2023

Die Dauerausstellung widmet sich dem druckgrafischen Werk von Günter Fruhtrunk (1923-1982), einem der einflussreichsten geometrisch-abstrakten Künstler des 20. Jahrhunderts.

ARMORY SHOW 2022 (9 – 11. September 2022)

Wir nehmen an der New Yorker
Kunstmesse Armory Show teil.

GIORGIO GRIFFA | ART – Das Kunstmagazin

Interview in der Zeitschrift
ART – Das Kunstmagazin
über den italienischen Künstler
Giorgio Griffa und seine Ausstellung im
Centre Pompidou in Paris
(2.3.- 27.6.2022).

PODCAST | WAS MIT KUNST | ALDI-TÜTE

In der neuen Folge WAS MIT KUNST
widmet Johann König sich der
Aldi-Plastiktüte und spricht hierzu mit
Florian Illies, Christina Thomson,
Tobias Sadecki und Lars Eidinger.

Sie können den Newsletter jederzeit unter Nutzung des entsprechenden Link im Newsletter oder durch Nachricht an uns kostenlos abbestellen, die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum. Ihre E-Mail-Adresse wird danach aus dem Verteiler gelöscht.