gerhard merz die braut 22.03.2012 - 26.05.2012

Unter dem Titel „Die Braut“ zeigen wir bis zum 25. Mai eine Installation bestehend aus sieben monochromen Bildern, mehreren Objekten aus Glas, Edelstahl und Holz, einem Wandtext, sowie einem retrospektiven Buchwerk. Es ist dies ein Kommentar von Gerhard Merz über Marcel Duchamps Münchner Zeit, der auch die Ausstellung „Marcel Duchamp in München 1912“ vom 31. März bis zum 15. Juli 2012 im Kunstbau der Städtischen Galerie im Lenbachhaus gewidmet ist.

Gerhard Merz, geboren 1947, hat an der Münchner Akademie Malerei studiert. Er lebt heute in Pescia bei Lucca in Italien, lehrte 1991-2004 an der Kunstakademie Düsseldorf und seitdem an der Akademie der Bildenden Künste München. In diesem Frühjahr beendet er seine Lehrtätigkeit. Gerhard Merz ist viermaliger documenta–Teilnehmer und gestaltete 1997 zusammen mit Katharina Sieverding den deutschen Pavillon bei der Biennale von Venedig.

zurück